AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG - Niki Passath: Freitag, 31.3.2006, 19h - March 30th, 2006

Ausstellungseröffnung in der 5uper.net Cuisine Digitale, “Ein Wesen, spinnenähnlich, mit sechs Beinen, ... Welches sich wie ein scheues Tier verhält”

Ein spinnenähnliches Roboterwesen als Beispiel dafür wie auch zwischen Mensch und Maschine eine emotionale Bindung aufgebaut werden kann: Ein Wesen, spinnenähnlich, mit sechs Beinen, welches sich wie ein scheues Tier verhält.

Schüchtern und zurückhaltend kauert es in der Ecke eines Raumes auf unebenem Untergrund und wartet darauf gezähmt zu werden. Mit seinem einen Auge beobachtet es die Umgebung und bewegt sich wenn es sich sicher fühlt im Raum umher. Sicher und spielerisch erforscht es die Umgebung. Doch wehe wenn sich etwas oder jemand unbekannter nähert, sofort zieht es sich so schnell wie möglich in seine Ecke zurück und nimmt eine Schutzposition ein. Erst wenn sich der Eindringling ruhig verhält, kann es sein, dass das Wesen sich wieder auf seine Expedition aufmacht, und möglicherweise sogar sich dem Eindringling nähert. Mit viel Geduld ist es eventuell möglich, dass eine Freundschaft mit dem Wesen und dem Eindringling aufgebaut wird. Vielleicht lässt es sich sogar anfassen, doch dafür benötigt es Zeit. Wenn das erreicht ist hat nicht nur das wesen eine Bindung mit dem Eindringling aufgebaut, sondern noch mehr der Eindringling mit dem künstlich geschaffenen Wesen. Und das obwohl das scheue Wesen aus Motoren, Aluminiumstäben und einer Webcam besteht.

Nicht das Aussehen eines Dinges bestimmt die Möglichkeit emotionaler Bindung mit einem Menschen, sondern dessen Verhalten.

c
..