Achtung! Die untenstehende Information bezieht sich auf unser altes Bureau im Freiraum des MQ Wien. Das neue 5uper.net Labor (im ehemaligen Christian Bretter Büro ) befindet sich unweit von den alten Räumlichkeiten – der Eingang befindet sich im Fürstenhof, auf der Innenseite des MQ gleich beim Dschungel-Cafe.

Die unten angeführten Informationen dienen lediglich der Dokumentation. Das Projekt “Cuisine Digitale” im Freiraum wurde im Juni 2006 beendet. Siehe dazu auch den Eintrag “Abschlussveranstanltung Cuisine Digitale”.

Das Studio/ Labor (Produktionsraum)
Das Studio oder Labor stellt den Arbeitsbereich von 5uper.net dar. Hier werden Themen erarbeitet, Konzepte erstellt und aktuelle Produktionen realisiert. Interessierte werden bewusst einbezogen um den Diskurs zu fördern.

Das Labor soll als Treffpunkt interdisziplinären Austausches dienen, um die zentralen Themenkomplexe von 5uper.net auszuarbeiten und zu produzieren. “Work in progress” passiert, die Inhalte und Infrastruktur ist für Personen im Umfeld von 5uper.net zugänglich und ermöglicht eine produktive Zusammenarbeit. Die intensive Auseinandersetzung wird von einem Prozess zu Produkten führen, die dann im öffentlich sichtbaren Raum ein Geschoss tiefer ausgestellt wird.

Ein Studio ermöglicht einerseits die Realisierung von Medieninhalten zu den Themenkomplexen, andererseits können Dokumentationsformate produziert werden. Prozesstrukturen und Produktionen werden in dem vielfältigen Netzwerk von Einzelprojekten, dem kuratierten Glasraum der Cuisine Digitale oder in Austellungen im Freiraum eingebettet und aufgegriffen.


Der Cuisine Digitale-GlasRaum
Der kuratierte Glasraum im Durchgangsbereich des Freiraums ist ein “Schaukasten”, der unterstützend zu den Themenbereichen Arbeiten zeitgenössischer Kunst präsentiert. Durch eine abschließbare Glasfront können auch interaktive Produkte präsentiert werden, die man sonst wegen der offenen Konzeption des Freiraums nicht umgesetzen könnte (zB. Sicherheitsaspekte wegen des öffentlichen Zugangs).

5uper.net kuratiert und produziert ganzjähriges Programm im Rahmen der digitale Kunst/Medienkunst im Kontext zu den anderen Räumen.


MedienKunstCafe
Das MedienKunstCafe ist ein Treffen an den Sonntagen, organisiert von 5uper.net in Kooperation mit anderen Gruppierungen, wie readme.cc, shifz.org u.a. An speziell angekündigeten Terminen gibt es Präsentationen von Artists-In-Residence, Lesungen von readme.cc, Medienkunst-Talks von 5uper.net oder CocktailRobotik-Theorie und Kybernetik von shifz.org. An den ruhigeren Terminen herrscht eine lauschige Kaffehausatmosphäre – ein Treffpunkt, wo sich neben Kaffe und Kuchen auch eine Melange von lokalen und internationalen Gruppierungen vor ort findet, die sich über aktuelle und kommende Projekte austauscht. Free Entry!

Der Rohstoff des Wissens ist die Information. Im MedienkunstCafe geht es um ”OKA – Open Knowledge Architecture“, um die Wechselwirkungen zwischen realen und imaginären/virtuellen Räumen und um einen offenen transdiziplinären Austausch von Schaffenden und Beobachtern zeitgenössischer Künste.
Projekte/Produkte/Prozesse aus den Bereichen Medien, Kunst, Architektur und Design werden in einem offenen Forum präsentiert und besprochen – Participation welcome.


Der Freiraum
Der Freiraum als benachbarter Ort bietet den notwendigen Platz, größere Events wie zB. Coded Cultures, Ausstellungen und Symposien umzusetzen.

5uper.net sieht sich als vermittelnde Instanz um interessante Ausstellungs- und Präsentationsformate von anderen Gruppierungen einzubringen, um die Cuisine Digitale und den Freiraum als MediaArtSpot zu etablieren.

c
..